x
de
en
Escape room

Horror Fluchtraum

McKamey Manor wird als meist gefürchteter Fluchtraum der Welt bezeichnet, in dem der Besucher Teil beängstigende Momente sein kann. Die Einrichtung in Tennessee gehört Russ McKamey, der das Haus charakterisiert als ein Spiel mit dem Verstand.
2020.07.23.

McKamey Manor wird als meist gefürchteter Fluchtraum der Welt bezeichnet, in dem der Besucher Teil beängstigende Momente sein kann. Die Einrichtung in Tennessee gehört Russ McKamey, der das Haus charakterisiert als ein Spiel mit dem Verstand. Vielleicht wäre es angemessener, den Ort als Spiel seines kranken Verstandes zu apostrophieren.McKamey Manor

Es ist wirklich Horror, aber kein Fluchtraum

Es ist üblich, dass die Teilnehmer die streng älter als 21 Jahre sind eine Einverständniserklärung ausfüllen müssen - In McKamey Manor entspricht dies einem 40-seitigen Handbuch. Allerdings reicht das immer noch nicht: Für die Teilnahme ist auch eine ärztliche Einwilligung erforderlich. Zusätzlich muss vor der Schweißtour ein Sicherheitspasswort gefunden und eine Krankenversicherungsbescheinigung vorgelegt werden.

Vor den Beginn sitzen die Teilnehmer und sehen sich ein zweistündiges Video an, in dem Spieler gezeigt werden, die ein brutales Abenteuer voller Mut begonnen haben, es aber dann doch nicht durchstehen konnten. "Das willst du nicht wirklich!" Wird während des Videos unzählige Male wiederholt.

Wenn sich jemand doch hereinstürzen will, setzt er sich 10 Stunden lang unter einer konzentrierter körperlicher und geistigeren Tortur aus. Der Teil der Horror Prüfungen ist geistiger Terror und körperliche Brutalität. Basierend auf den Fotos könnte dies auch eine geschickt zusammengestellte Attraktion sein, aber basierend auf den vor Ort aufgenommenen Videos stellt sich heraus, dass Besucher Aufgaben unter unmenschlichen Bedingungen lösen müssen.

Was können die Teilnehmer erwarten?

Aus den zuvor erwähnten 40-Seiten-Regeln sind einige Punkte durchgesickert, die genau beschreiben, was den Spieler erwartet:

- Der Teilnehmer erkennt an, dass er mit Kohlenmonoxid in Kontakt kommen kann.

- Der Teilnehmer erkennt an, dass er, sobald er hereingeht, nicht mehr herauskommen kann möglicherweise erst nur dann, wenn dies physisch oder körperlich gerechtfertigt ist.

- Der Teilnehmer erkennt an, dass Angst und Panikattacke nicht als ernsthafte Verletzung gelten.

- Der Teilnehmer erkennt an, dass während der Tour neben Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Frakturen und Blutungen Verletzungen, Kopf- und Nackenverletzungen, traumatische Hirnverletzungen, unterdrücktes Hämatom, Gehirn- oder Netzhautblutungen, Bewusstlosigkeit, Erstickung, einen Schlaganfall oder den Tod erleiden. Mckamey Manor ist nicht dafür verantwortlich.

- Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass er während der Tour auch mit Injektionsnadeln und Elektroschocker in Kontakt kommen kann.

- Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, Haken um den Mund Bereich zu hängen.

- Der Teilnehmer akzeptiert, dass ein Nagel seine Handfläche durchbohren kann.

- Der Teilnehmer stimmt zu, dass seine Nägel abgerissen werden können.

- Der Teilnehmer erkennt an, dass er halluzinogene und beruhigende Präparate erhalten wird.

- Der Teilnehmer stimmt der Demütigung zu

- Der Teilnehmer erkennen an, dass sie während der Tour Ihre Gesichter in Plastiktüten einwickelt werden, was dann zu Erstickung oder zu Ohnmacht führen kann.

Obwohl es wahrscheinlich ist, dass einige der Punkte, eher dazu gedacht sind, Spieler einzuschüchtern, anstatt auf echte Gefahren aufmerksam zu machen. Es regt also zum Nachdenken an. Hauptsächlich, damit die Erklärung jegliche Haftung von McKamey Manor im Falle von geistigen oder körperlichen Verletzungen der Spieler sowie dauerhaften Gesundheitsschäden ausschließt. Darüber hinaus beschäftigt der Veranstaltungsort verurteilte Straftäter speziell für Gewaltverbrechen, um sicherzustellen, dass die Spieler rücksichtslos behandelt werden. Und dies ist sicherlich der Fall, da noch niemand die zwanzigtausend Dollar als Belohnung für die Bewältigung der Herausforderung erhalten hat.

Mehr als hunderttausend fordern die Schließung des Ortes

McKamey Manor hat bei vielen die Sicherung durchgeschlagen, daher wurde eine Petition gestartet, um den Ort zu schließen, bisher haben es 130.000 unterzeichnet. Das größte Problem mit dem, was auch im Text der Petition angegeben ist, dass der Ort, obwohl als Geisterhaus, als auch ein Fluchtraum beworben wird, tatsächlich ist es aber eine Folterkammer.

5 Highlights für Ihren Kurztrip nach Amsterdam
2024.01.29.
5 Highlights für Ihren Kurztrip nach Amsterdam
Amsterdam ist die perfekte Stadt für einen Kurztrip. Innerhalb weniger Stunden können Sie mit dem Auto oder dem Zug in Amsterdam sein. Die Stadt mag zwar die Hauptstadt der Niederlande sein, aber sie lässt sich gut mit dem Fahrrad erkunden. Aufgrund der Größe der Stadt können Sie genügend Aktivitäten unternehmen, um einen gelungenen Kurztrip zu machen. In diesem Blog geben wir Ihnen 5 Tipps für Ak
Wem empfehlen wir die Online-Fluchträume?
2020.08.27.
Wem empfehlen wir die Online-Fluchträume?
Das Jahr 2020 war eine zwanghafte Innovation des Online-Fluchtraums. Unabhängig davon glauben wir, dass dieses Spiel auch nach der Epidemie eine Existenzberechtigung hat.
Gesellschaftsspiele für Kinder
2020.08.27.
Gesellschaftsspiele für Kinder
Brettspiele bieten nicht nur ein großartiges Programm für die ganze Familie, sondern haben auch ernsthafte, wissenschaftlich belegte Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder.
Horror Fluchtraum
2020.07.23.
Horror Fluchtraum
McKamey Manor wird als meist gefürchteter Fluchtraum der Welt bezeichnet, in dem der Besucher Teil beängstigende Momente sein kann. Die Einrichtung in Tennessee gehört Russ McKamey, der das Haus charakterisiert als ein Spiel mit dem Verstand.
WEITERE ARTIKEL